Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Skandalös - Pensionskassen Zinssatz wird vom Bundesrat auf 1.5 Prozent gesenkt
#1
Sad 
Für mich schlicht Skandalös!

Der Bundesrat hat die Mindestverzinsung der Pensionskassen Gelder der 2.Säule von 2 auf 1.5 Prozent gesenkt...
Der tiefste Zinssatz den es je gab...

Da hat das himmeltraurige Pack der Versicherungs- Managern und Abzockern anscheinend lange genug und ausgiebig gejammert beim Bundesrat. Und diese leichtgläubige (für mich in diesem Zusammenhang unfähige) Gremium glaubt dieser Abzocker Kaste auch noch. Nur noch beschämend. Der Bundesrat sollte sich in Grund und Boden schämen... Exclamation Ich habe wahrscheinlich ein viel zu verträumtes Bild? Der Bundesrat ist für das Volk gewählt und nicht für die Geldsäcke der Abzocker Industrie! Oder irre ich mich?

- Wo bleibt die freie Wahl der Pensionskasse für jeden Angestellten?
- Wann werden endlich die sehr seehr seeehr teuren Verwaltungskosten untersucht?
Wir müssen hier für die überflüssigen Boni der teuren Geldverwalter und Pseudo-Broker bezahlen...
- Immer noch keine Transparenz bei den Verwaltungskosten!
- Wenn der Zins bald fast nur noch 1 Prozent beträgt, kann man ebenso gut alle diese Versicherungs-Manager-Abzocker auf die Strasse jagen und das ganze Pensionskassen Vermögen gegen risikoarmen CH-Bundesanleihen eintauschen (aktuell 03nov11 0.97% für Schweizer Bundesobligationen mit 10 Jahre Laufzeit snb.ch). Dafür braucht es dann keine Abzocker mehr. Das können Wir und Jeder auch selber!
- Es ist schlicht verlogen und eine Schweinerei, dass für PK-Geldanlagen vom BVG mit einem "Anlage-Horizont von ca. 45 Jahren" nicht mehr als 1.5% zu erwirtschaften ist? Das bringt sogar jeder KV-Stift fertig! Das kann jeder Häusle Käufer mit Immobilien locker! Hier gehört mal radikal ausgemistet und die fehlbaren PK-Abzocker hinter schwedische Gardinen!
- Dieses verlogene Pack der PK-Abzocker hört man nur immer jammern wenn die Zeiten Schlecht sind. Andernfalls bei guten Jahren werden die Renditen stillschweigend in den eigenen Sack gesteckt (oder sollte ich gestohlen schreiben!) - Für mich nur noch Skandalös!

Fazit:
Den Pensionskassen Verwaltern und deren Berater "stehlen" weiterhin fürstliche Abzocker-Saläre.
Den Zwangs-Einzahlenden Angestellten bleiben die armseligen lächerlichen Brosamen!


Es ist schon längstens überfällig das hier der Hebel angesetzt wird! Dazu fällt mir nur ein "Occupy Wall Street!"
Wenn ich gerade aktuell im Spiegel lese: "spiegel.de/politik/ausland/0,1518,795660,00.html"
...eskalieren die Proteste gegen die Macht der Finanzwirtschaft...
...Tränengasgeschosse flogen...
...brennende Barrikaden...
...vernebelte Straßen...
...Fenster von Banken und einem Supermarkt wurden eingeschlagen...


Alles nur Einbildung??

topolino
Liberty and dependence for ever
> meine Beiträge sind satirisch und entbehren jeglicher Wahrheit...
Antworten
#2
devil 
PK-Verwaltungskosten, ein gutes Stichwort bei den Zwangs-Pensionskassen:

Heute lese ich in der Zeitung Blick ein Interview mit Bundesrat Didier Burkhalter betreffend Pensionskassen:

Darin wir der – ich nenn es mal - „Diebstahl via Verwaltungskosten“ bei den Pensionskassengeldern so nebenbei angesprochen.

Zitat: Bundesrat Didier Burkhalter FDP! - Die Vermögensverwaltungskosten der Branche sind mit jährlich 3,9 Milliarden hoch. Das muss man sehen. Aber das verwaltete Vermögen liegt bei 700 Milliarden Franken. Dennoch ist klar: Wir müssen und werden diese Kosten senken. Quelle: Blick

Also wenn diese Aussage nicht Skandalös ist!!?
Bei einem verwalteten Pensionskassen-Vermögen von 700 Milliarden Franken werden gewaltige 3.9 Milliarden Franken in Verwaltungskosten verlocht. Einfach unglaublich!



Spekulativ könnten solch Abzocker-Deals für Verwaltungskosten wie folgt ablaufen:
Vereinfacht ausgedrückt - da werden z.B. die Aktien ein paar Mal unnötigerweise hin und her verkauft und automatisch fallen höhere Gebühren und Abgaben an... Mit geheimen Absprachen z.B via Kick-back (verdeckte Provisionen) können dann Alle auf dem Buckel der Zwangs- PK-Versicherten abzocken…

Da bereichern sich die Pensionskassen-Verwalter, Versicherungen und Banker an einem Honigtopf (PK) auf Kosten der Zwangs einzahlenden „Bützer“.
Und dies anscheinend alles auch noch mit dem Segen vom FDP Bundesrat und dem untätigen Parlament. Eine solche Schweinerei ist für mich einfach nur noch abstossend! Devil
Und ach ja – für mich gilt die FDP nicht umsonst nur noch die Partei der Geldsäcke! Warum wohl?


cu Tell
http://www.Tell.ch

http://www.Tell.ch      .:/ und ewig grüsst der Gesslerhut \ :.
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren!
"Man wisse zwar nicht ob Wilhelm Tell gelebt habe,
aber dass er den Gessler erschossen habe, stehe fest!" by Hans Weigel
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Exclamation Skandalös - Riesiges Mia. Loch im AKW Entsorgungs- Fond - Sogar Pleite droht... Tell 0 4'579 27.11.2014, 22:52
Letzter Beitrag: Tell
Sad Schweizer Nationalbank Banker verspekulieren 21 Mrd. Fr. in Währungen - Skandalös! Tell 2 8'260 03.03.2011, 09:28
Letzter Beitrag: topolino
Sad SBB-Preisaufschlag zu Stosszeit bestraft Pendler - Skandalös /so wird man Kunden los! topolino 2 8'139 05.10.2008, 08:20
Letzter Beitrag: Tell
lamp 3 Prozent der Schweizer sind Sozialfälle, davon sind 43,7 Prozent Ausländer Tell 0 11'196 21.05.2006, 09:09
Letzter Beitrag: Tell
Exclamation Pensionskassen: Massiv bessere Abschlüsse - Nur wir Versicherte schauen in die Röhre! Tell 2 11'499 06.05.2006, 09:13
Letzter Beitrag: topolino

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste