Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schrott AKW Mühleberg - die grosse Angst - Mühleberg Atom Pannen - DIE LISTE
#1
Sad 
Atom: Das Atomkraftwerk AKW Mühleberg macht mir gigantisch Angst
wenn man das durchliest:

Zitat:Zitat Beobachter vom 25.Mai 2011:
  • 1967 Der Bau des AKWs Mühleberg begann am 1. April 1967 und dauerte fast ein Jahr länger als geplant.
    Juni 1971 Elf Schnellabschaltungen in einem Monat
  • 28. 7. 1971 Brand im Maschinenhaus während des Probebetriebs (Reaktor schon «kritisch»)
  • 1972 Vibrationen im Torus, nachdem Reaktordampf eingeleitet wird. Der Torus muss umgebaut werden.
  • 1972 Nach einer Panne in den Hüllrohren der Brennelemente entweicht Radioaktivität über den Kamin.
  • April 1972 Sieben Schnellabschaltungen in einem Monat; eine davon gemäss Aufsichtsbehörde «aus nicht eruierbarem Grund»
  • 3. 4. 1973 Offizielle Einweihung
  • Sommer 1973 Ein stark beschädigter Brennelementkasten wird entdeckt. Sämtliche 228 Brennelementkästen müssen ersetzt werden.
  • Oktober 1974 Die vier Speisewasser-Verteilringe im Reaktor sind an einer Stelle gebrochen und an drei weiteren Stellen angerissen. Sie werden ersetzt.
  • Februar 1979 Am Zaun des Atomkraftwerks beträgt die Strahlung 400 Millirem pro Jahr (entspricht vier Millisievert).
  • Sommer 1985 Während der Revision Austausch von 1300 der 14'000 Röhrchen des Kondensators, da diese Löcher aufweisen
  • Juni 1986 Ersatz der Umwälzschlaufen in einem stark kontaminierten Teil der Anlage. Kosten: zirka 35 Millionen, dazu 17 Millionen für den Produktionsausfall
  • September 1986 Filterpanne. Während Tagen gelangen unbemerkt radioaktive Staube über den Kamin in die Umwelt.
  • 1986 Kontamination von sechs Personen mit Jod-131 bei Inspektionsarbeiten wegen undichter Brennelemente
  • 1989 Taste für die manuelle Auslösung einer Reaktor-Schnellabschaltung ist defekt.
  • 1989 Das verbunkerte Notstandssystem SUSAN wird in Betrieb genommen.
  • 1990 Am Kernmantel werden erstmals Risse entdeckt.
  • 1996 Einbau der Zuganker am Kernmantel
  • 19. 7. 1997 Steuerelement eines Speisewasserventils ist defekt. Darauf steigt das Niveau im Reaktor an, es folgt ein Turbinenschnellschluss, das Reaktorniveau fällt, es kommt zur Schnellabschaltung.
  • 23.6.1998 Ein Operateur öffnet irrtümlich ein Abblaseventil. Er will es wieder schliessen, der Druck des Reaktordampfs ist aber zu hoch. Das Niveau im Reaktor muss von Hand gesteuert werden.
  • Mai 1999 Hochwasser dringt in Kellergeschosse ein. 11
  • 1991–2000 In der Berichtsperiode fallen achtmal Umwälzpumpen aus, in vier Fällen beide Pumpen gleichzeitig. 1996 sind es allein drei Ausfälle der Pumpe A, ausgelöst durch ein störungsanfälliges Überwachungssystem.
  • 2001 Schnellabschaltung nach Ausfall der Speisewasserpumpe im Maschinenhaus
  • 2002 Beim Test der Notstromdieselgruppe SUSAN-A kommt es zu einer Störung. Fazit der Aufsichtsbehörde: «Ein Grund für das Fehlverhalten konnte nicht festgestellt werden.»
  • August 2005 Hochwasser überflutet Teile der Anlage.
  • 2006 Beschädigung der Entlüftungsleitung der Saugleitung der Speisewasserpumpe A. Fazit der Aufsicht: «Ursache im Bereich des menschlichen Verhaltens und der Organisation»
  • Sommer 2006 Risse in der Kernsprühleitung entdeckt. «An den Schweissnähten der Kernsprühleitung werden vier bewertungspflichtige Anzeigen festgestellt» (HSK-Bericht 2007)
  • Revision 2007 Ein Greifer des Hilfshubwerks öffnet sich fälschlicherweise, ein Brennelementkasten rutscht auf den Boden des Brennelementbeckens ab.
  • Revision 2007 (August) Die Wechselmaschine (Kran) wird nach einer Reparatur über dem offenen Reaktor ausprobiert, ein Blechteil löst sich und verschwindet im Reaktor.
  • August 2007 Hochwasser überflutet Teile der Anlage.
  • 2007 Es wird bekannt, dass Risse im Kernmantel weitergewachsen sind. Die aufsummierte Länge aller bis 2002 bekannten Risse beträgt 1737 Millimeter. Die grösste Risstiefe beträgt 90 Prozent, die mittlere Risstiefe etwa 50 Prozent der Wandstärke.
  • 2.9.2009 Bei Prüfungen der Rundnähte wird erstmals ein Riss im Reaktordruckbehälter entdeckt.
  • 14.9.2009 Der Ausfall einer Speisewasserpumpe wird simuliert, die erneuerte Reservepumpe springt nicht an.
  • Februar 2010 «Gesundheitstipp» weist um das AKW und in der Aare radioaktives Tritium und Kobalt-60 nach.
  • 2010 Vier Umwälzpumpenausfälle in zwei Monaten, dazu eine Teilabschaltung
  • 8.9.2010 Ein Hochdruck-Einspeisesystem steigt aus, weil eine Leitung nicht abgeschirmt ist und durch elektromagnetische Felder eines benachbarten Motors gestört wird.

    Atomkraft: Die Akte Mühleberg

    http://www.beobachter.ch/fileadmin/datei...Grafik.jpg

    Neuer Kernmantel ist keine Option


Mir wird gewaltig Angst und Bange wenn ich mir alle diese Pannen, Defekte und Schlampereien lese.
Zudem, mich würde mal interessieren was alles sonst noch so passiert ist dort im AKW Mühleberg, was der Öffentlichkeit verschwiegen und verheimlicht worden ist.
Und wenn ich bedenke - dieses Schrott AKW Mühleberg ist schon mehr als 40 Jährig - graust es mir. Wem käme es heute in den Sinn z.B. mit einem 40-jährigen Auto zu fahren oder einen 40-jährigen TV in der Wohnstube zu haben. NA MACHT'S AUCH KLICK?
Wir können nur beten das nichts schwerwiegendes Passiert!
Ansonsten kann ich nur hoffen das diese "Geldgeilen strahlenden" Betreiber des AKW bei einer Atom Panne zuvorderst stehen werden und dann zuerst nuklear krepieren werden, bevor alle Anderen qualvoll abkratzen. Maulzu

Meine Meinung - Ich kann mir nicht vorstellen dass das KKW Mühleberg ein Einzelfall ist. Ich stelle mir vor, in den anderen Schweizer AKWs Beznau, Gösgen, Leibstadt und in allen Anderen AKWs im Ausland wird genauso Gewurstelt und Geschlampt...

Da hilft nicht einmal beten, wie der Strahlen Schrott in Kernkraftwerk Fukushima zeigt. Der Offen ist hops und aus und die unschuldigen Menschen dort vertrieben.

cu TELL
http://www.Tell.ch
http://www.Tell.ch      .:/ und ewig grüsst der Gesslerhut \ :.
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren!
"Man wisse zwar nicht ob Wilhelm Tell gelebt habe,
aber dass er den Gessler erschossen habe, stehe fest!" by Hans Weigel
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Smile Dem Schrott AKW Mühleberg wird der Stecker gezogen! topolino 0 3'911 11.03.2012, 11:48
Letzter Beitrag: topolino
gaga Atomköpfe der SVP abwählen - strahlende ATOM-SVP NEIN Danke! topolino 0 4'052 13.06.2011, 18:08
Letzter Beitrag: topolino
arrowyellow Anschlag auf Banker - Angst steigt... Tell 0 4'471 27.08.2010, 09:59
Letzter Beitrag: Tell
thumbsdown Die Schwarze Liste : Post will radikall Poststellen schliessen Tell 1 9'221 22.12.2009, 13:05
Letzter Beitrag: Tell
Exclamation Fremdenfeindliche Schweizer sind dumm, rechtsextrem + haben Angst vor der Zukunft... Tell 0 5'212 25.06.2006, 10:33
Letzter Beitrag: Tell

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste