Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Adrenalin Spinner! Tot von Basejumper - Diesmal hat's Ueli Gegenschatz erwischt...
#16
entschunlige bitte aber hasst du auch irgend eine ahnung was uns ein verbot bringen würde???
keine toten basejumper mehr? glaubst du das wirklich? oder worum gehts dir bei deiner meinung? magst du es jenen nicht gönnen, oder hasst du penisneid?
anyway, verbote bringen nichts wie so oft auch, nein, sie schaden unserer gesellschaft. es kostet sinnlos geld und bringt im endeffekt höchstens eine verschärfte situation. oder möchtest du das???
c.u.
berner
Antworten
#17
[b]Wie lange geht es noch bis die Behörden diesen Basejumper Unsinn verbieten?

ich frag mich wie lange es noch geht bis man endlich behörden verbietet
Antworten
#18
Und wieder hat es einen Basejumper erwischt.
Für mich wieder ein "tödlicher Grund" mehr diesen Blödsinn zu verbieten!

Lauterbrunnen: Basejumper tödlich verunfallt

In Lauterbrunnen ist am Sonntagvormittag ein an der Staldenfluh gestarteter Basejumper tödlich verunfallt.

Der Mann hatte sich am Sonntag, 26. Juni 2011, um etwa 1030 Uhr mit zwei Kollegen an die Staldenfluh in Lauterbrunnen zur Absprungstelle „La Mousse“ begeben. Der als dritter in der Gruppe gestartete Basejumper hatte Probleme beim Ziehen des Hilfsfallschirms, woraufhin der Hauptfallschirm sich nicht entfaltete. Der Mann prallte in der Folge mit grosser Geschwindigkeit auf dem Waldboden auf. Die Rettungskräfte der Air Glacier mit dem Notarzt konnten nur noch den Tod des Basejumpers feststellen. Er wurde in einer Winden-Aktion geborgen.
Beim Todesopfer handelt es sich um einen 31-jährigen Franzosen. (kapo bern)
http://www.Tell.ch      .:/ und ewig grüsst der Gessler \ :.
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren!
"Man wisse zwar nicht ob Wilhelm Tell gelebt habe,
aber dass er den Gessler erschossen habe, stehe fest!" by Hans Weigel
Antworten
#19
Sad 
Erneut hat es einen Basejumper erwischt:
Der zweite Tote Basejumper innerhalb von 11 Tagen in Lauterbrunnen (Berner Oberland).
Nachdem bereits am Sonntag 26. Juni 11 ein Basejumper abgestürzt ist. erwischte es erneut Einen.
Diesmal von der Absprungstelle «Via Ferrata» (Mürrenfluh) in Stechelberg im Lauterbrunnental!
derStandart.at schrieb:Erneut Basejumper in der Schweiz tödlich verunglückt
07. Juli 2011
36-Jähriger prallte gegen Felswand

Bern - In Lauterbrunnen im Berner Oberland in der Schweiz ist am Donnerstagnachmittag erneut ein Basejumper tödlich verunfallt. Der 36-jährige Tscheche prallte gegen die Felswand und konnte nur noch tot auf einem Felsvorsprung geborgen werden.

Der Mann war zusammen mit Kollegen von der Mürrenfluh gestartet. Der ausgerückte Notarzt der Air Glacier konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Rettungskräfte bargen die Leiche in einer Winden-Aktion.
Wenn ich nur daran denke, wie die Rettungskräfte sich für solch einen Blödsinn selbst in Gefahr bringen müssen...
Ich bin für das verbieten von diesem Basejumper Blödsinn!

cu TELL
http://www.Tell.ch
http://www.Tell.ch      .:/ und ewig grüsst der Gessler \ :.
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren!
"Man wisse zwar nicht ob Wilhelm Tell gelebt habe,
aber dass er den Gessler erschossen habe, stehe fest!" by Hans Weigel
Antworten
#20
wieviel sinds denn bisher? weiss das einer?
Antworten
#21
Sad 
(12.08.2011, 20:23)Gast schrieb: wieviel sinds denn bisher? weiss das einer?
20min heute:
Gemäss 20min von heute 15.Aug.11 sind es bis jetzt 4 Tote Basejumper welche dieses Jahr tödlich verunglückten.


Im dortigen Video wird das Basejumpen in Lauterbrunnen als Todestourismus bezeichnet...
Oder kann man es auch anders ausdrücken - Tourismus Geld (Gier) geht über Leichen...?

cu Tell
http://www.Tell.ch
http://www.Tell.ch      .:/ und ewig grüsst der Gessler \ :.
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren!
"Man wisse zwar nicht ob Wilhelm Tell gelebt habe,
aber dass er den Gessler erschossen habe, stehe fest!" by Hans Weigel
Antworten
#22
Sad 
Tödlicher Basejumper Unfall in Kandersteg im Berner Oberland am 15. September 2011
police.be.ch schrieb:Kandersteg: Basejumper tödlich verunfallt (Kantonspolizei Bern am 16. Sept. 11)

In Kandersteg ist am Donnerstagnachmittag ein Basejumper tödlich verunfallt. Aus ungeklärten Gründen wurde der Schirm nicht geöffnet.

Die Kantonspolizei Bern ist am Donnerstag, 15. September 2011, kurz vor 1400 Uhr von einem Passanten darüber informiert worden, dass in Kandersteg ein Basejumper verunfallt sei.

Der 33-jährige Deutsche war gemeinsam mit neun Kollegen zum Fisistock aufgestiegen, wo sich die Männer in kleinere Gruppen aufteilten. Der Mann sprang als Dritter einer Vierergruppe und stürzte in der Region Brand ab. Die Rettungskräfte der Air Glacier konnten nur noch den Tod des Basejumpers feststellen. Gemäss bisherigen Ermittlungen wurde der Schirm des Verunfallten nicht geöffnet.

Meine Forderung - Wann wird dieses "tödliche Basejumpen" endlich verboten?
Bin ich denn der Einzige der dieses sinnlose Treiben nicht ansehen kann.
Makaber - Da wird von den Basejumpern "mit tödlichen Fakten" kräftig daran gearbeitet um meiner Forderung endlich Gehör zu verschaffen.
Ist wahrlich traurig wenn in der Schweiz niemand reagiert, um diesem, meiner Ansicht nach, sinnlosen Treiben Einhalt gebietet.

cu Tell
http://www.Tell.ch
http://www.Tell.ch      .:/ und ewig grüsst der Gessler \ :.
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren!
"Man wisse zwar nicht ob Wilhelm Tell gelebt habe,
aber dass er den Gessler erschossen habe, stehe fest!" by Hans Weigel
Antworten
#23
Nur ein Tag Später wieder ein Tödlicher Basejumper Unfall.
Diesmal in Lauterbrunnen auch im Berner Oberland.
Passiert am Freitag 16. September 2011.
Wie am Vortag war es wieder ein Basejumper mit Deutschem Pass - Genauer gesagt eine Frau aus Deutschland.
Die Dinge wiederholen sich mit tödlicher Regelmässigkeit - Basejumperin tödlich verunglückt ...
police.be.ch schrieb:Lauterbrunnen: Basejumperin tödlich verunfallt

16. September 2011

Eine Basejumperin ist am Freitagvormittag in Lauterbrunnen in Schwierigkeiten geraten und abgestürzt. Sie erlitt dabei tödliche Verletzungen

Die Kantonspolizei Bern ist am Freitag, 16. September 2011, um 10:40 Uhr informiert worden, dass in Lauterbrunnen eine Basejumperin abgestürzt sei.

Die Basejumperin war am Morgen mit zwei Kollegen angereist und im Rahmen einer individuellen Tour zum Absprungpunkt „High Nose“ auf der Mürrenfluh aufgestiegen. Nach dem Absprung geriet die Frau in der Region Buchen in eine unstabile Lage, prallte gegen eine Felswand und stürzte ab.

Die Air Glacier mit einem SAC-Rettungsspezialisten bargen die verunglückte Frau etwa 30 Meter unterhalb des Wandfusses im steilen und unwegsamen Gelände.


Nochmal meine Forderung - Wann wird dieser Blödsinn Basejumpen in der Schweiz endlich verboten?
Kann ja nicht sein das touristische Aspekte mit dem damit einhergehenden Kommerz das einzige ist was zählt!
Da kann ich nur sagen - Schlechteste touristische Werbung und Strategie was hier gefahren wird!
Die Behörden und Politiker sollen endlich aufwachen und das Basejumpen in der Schweiz verbieten!
Die schreckliche Arbeit und die Gefahr für die Rettungskräften könnte mit einem Verbot für Basejumpen ganz einfach vermieden werden.

Tönt jetzt bösartig: Aber, die "tödliche" Sportart Basejumpen wird sich so oder so selber Ausrotten!


cu Tell
http://www.Tell.ch
http://www.Tell.ch      .:/ und ewig grüsst der Gessler \ :.
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren!
"Man wisse zwar nicht ob Wilhelm Tell gelebt habe,
aber dass er den Gessler erschossen habe, stehe fest!" by Hans Weigel
Antworten
#24
Es gibt in jüngerer Zeit verstärkt Basejumperflugverkehr, was nicht selten tödlich endet.

Bericht: http://www.spiegel.de/video/video-1144764.html

topolino
Liberty and dependence for ever
> meine Beiträge sind satirisch und entbehren jeglicher Wahrheit...
Antworten
#25
Sad 
Und wieder hat es gestern einen Basejumper im Berner Oberland erwischt.
kapo bern schrieb:Lauterbrunnen: Basejumper tödlich verunfallt - 30. März 2012

Ein Basejumper ist am Freitagmorgen in Lauterbrunnen tödlich verunfallt. Er prallte gegen die Felswand und stürzte ab.

Am Freitag, 30. März 2012, um 1000 Uhr ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, wonach in Lauterbrunnen ein Basejumper verunfallt sei.

Der 40-jährige Spanier begab sich gemeinsam mit zwei weiteren Personen zur Absprungstelle „High Nose“ auf der Mürrenfluh. Gemäss bisherigen Erkenntnissen drehte sich der Schirm bei der Öffnung, der Mann prallte gegen eine Felswand und stürzte in der Folge ab.

Die Rettungskräfte der Air Glacier mit dem Notarzt konnten den schwer verletzten Mann bergen. Er erlag jedoch noch während dem Flug ins Spital den erlittenen Verletzungen.
Für mich, wieder ein sinnloser Tot eines Basejumper mehr!
Übrigens - Der Basejumper gestern sprang vom gleichen Start-Punkt "High Nose" (Mürrenfluh) in den Tot wie die Todesmeldung vom 16.Sept. 2011. Noch Fragen?

cu Tell
http://www.Tell.ch
http://www.Tell.ch      .:/ und ewig grüsst der Gessler \ :.
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren!
"Man wisse zwar nicht ob Wilhelm Tell gelebt habe,
aber dass er den Gessler erschossen habe, stehe fest!" by Hans Weigel
Antworten
#26
WARUM?

Basejumpen ist ziemlich sicher die erste Sportart die sich selber eliminiert... Sad bevor Sie endlich verboten wird!

Stechelberg (Gemeinde Lauterbrunnen): Basejumper tödlich verunfallt

Ein Basejumper ist am Samstagnachmittag in Stechelberg (Gemeide Lauterbrunnen) verunfallt.
Der 37-jährige Mann konnte nur noch tot geborgen werden.


Die Meldung der Kapo Bern:

Die Meldung zum Unfall in Stechelberg in der Gemeinde Lauterbrunnen ging bei der Kantonspolizei Bern am Samstag, 19. Mai 2012, um 1600 Uhr ein. Gemäss aktuellen Erkenntnissen war der erfahrene Basejumper alleine von der Absprungstelle „Via Ferrata“ (Mürrenfluh) gestartet, als sich sein Schirm aus unbekannten Gründen nicht öffnete. In der Folge stürzte der Mann ungebremst zu Boden. Die Rettungskräfte der Air Glacier mit dem Notarzt konnten nur noch den Tod des Basejumpers feststellen. Beim Opfer handelt es ich um einen 37-jährigen Mann aus dem Kanton Zürich. kapobe

20. Mai 2012

WARUM?

Hier mal die unrühmliche tödliche Basejumper Statistik in der Gegend des Lauterbrunnental:
2009 sechs tödlichen Unfällen mit Basejumpern
2010 drei Tote Basejumper
2011 vier Tote Basejumper
2012 bisher zwei Basejumper-Unfälle mit tödlichem Ausgang

cu Tell

PS. Übrigens, der tödlich verunglückte Basejumper war der Sprecher der Swiss Base Association (SBA), Markus Wyler.
http://www.Tell.ch      .:/ und ewig grüsst der Gessler \ :.
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren!
"Man wisse zwar nicht ob Wilhelm Tell gelebt habe,
aber dass er den Gessler erschossen habe, stehe fest!" by Hans Weigel
Antworten
#27
Sad 
Zum wiederholten male ein Toter Basejumper im Berner Oberland:

Am 7. Juli 2012 ereignete sich in Kandersteg ein tödlicher Basejumper Unfall mit einem Wingsuit (Flügel-Anzug)

Im Gastertal, in der Gemeinde Kandersteg/Bern, ist am letzten Samstag ein Basejumper tödlich verunfallt.
Beim Toten handelt es ich um einen Neuseeländer welcher 31 Jahre alt war.
Der tödliche Basejumper Unfall ereignete sich an der Absprungsstelle am Unteren Tatelishorn. Gemäss der Polizei geriet der Basejumper in seinem Wingsuit zu nahe an die Felswand und prallte dort gegen einen Felsvorsprung. Der Aufprall und er folgende Absturz endete für den Basejumper Tödlich.


cu Tell
http://www.Tell.ch
http://www.Tell.ch      .:/ und ewig grüsst der Gessler \ :.
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren!
"Man wisse zwar nicht ob Wilhelm Tell gelebt habe,
aber dass er den Gessler erschossen habe, stehe fest!" by Hans Weigel
Antworten
#28
Die Französische Stadt Chamonix verbietet das Base Jumping mit Wingsuit Anzügen.

Das Mont Blanc Dorf Chamonix in den Französischen Alpen ist ansonsten bekannt fürs ausüben diverser Extrem Sportarten.
Aber als vor ca. 2 Wochen ein tödlicher Unfall beim Base Jumping mit Wingsuit passierte, verbot der Bürgermeister von Chamonix kurzerhand diese Sportart. Applause

cbsnews

cu Tell
http://www.Tell.ch
http://www.Tell.ch      .:/ und ewig grüsst der Gessler \ :.
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren!
"Man wisse zwar nicht ob Wilhelm Tell gelebt habe,
aber dass er den Gessler erschossen habe, stehe fest!" by Hans Weigel
Antworten
#29
Sad 
Am Samstag 11. August 2012 ist ein 28-jähriger Österreicher beim Base Jumping bei Kandersteg im Berner Oberland tödlich abgestürzt.
Gestartet bei Tatelishorn, hat sich beim Verunglückten der Fallschirm nicht geöffnet.
Er schlug darauf einige male an die Felswand und zog sich so tödliche Verletzungen zu.

cu Tell
http://www.Tell.ch
http://www.Tell.ch      .:/ und ewig grüsst der Gessler \ :.
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren!
"Man wisse zwar nicht ob Wilhelm Tell gelebt habe,
aber dass er den Gessler erschossen habe, stehe fest!" by Hans Weigel
Antworten
#30
Sad 
Was:
Tote Frau beim Basejumping Sad

Wann:
Sonntag 9. September 2012

Wo:
Stechelberg Gemeinde Lauterbrunnen im Kanton Bern
Von der Absprungstelle „Via Ferrata“ an der Mürrenfluh

Wer:
Wioletta Roslan / aus Schweden / 37-Jährig

Kolateralschaden... :
Ein ungeborenes Baby in Ihrem Bauch
Sie war Schwanger im vierten Monat...Devil

Todesursache:
Es gelang der Schwedischen Basejumpering nicht den Hilfsfallschirm zu ziehen.
Darauf prallte die erfahrene Basejumperin ungebremst in den Boden.



Leser Kommentar von Michael Elber im Blick 16. September 2012:
"Statistisch gesehen gibt es 3 Arten von Basejumper:
Solche die es noch nicht 6 Jahre machen,
solche im Rollstuhl
und Die die tot sind. Etwas anderes gibt es nicht."
Das ist kein Sport, sondern Selbstmord auf Raten.


Dazu braucht es eigentlich keinen weiteren Kommentar!



cu Tell
http://www.Tell.ch
http://www.Tell.ch      .:/ und ewig grüsst der Gessler \ :.
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren!
"Man wisse zwar nicht ob Wilhelm Tell gelebt habe,
aber dass er den Gessler erschossen habe, stehe fest!" by Hans Weigel
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste