Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wie Schweizer Banken UBS und Credit Suisse die Kunden bestehlen...?
#1
Question 
UBS und CS kassieren Provisionen, die den Kunden gehören.
Jetzt prüft SP-Ständerätin Simonetta Sommaruga eine Strafanzeige.

Es geht um Provisionen, die Banken einstreichen, wenn sie für ihre Anlagekunden Wertschriften kaufen. Diese sogenannten Retrozessionen, auch Kickbacks genannt, gehören den Kunden und nicht den Banken. So entschied das Bundesgericht im März 2006. [Zitat Blick]

Banken Klau

cu Tell
http://www.Tell.ch
http://www.Tell.ch      .:/ und ewig grüsst der Gesslerhut \ :.
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren!
"Man wisse zwar nicht ob Wilhelm Tell gelebt habe,
aber dass er den Gessler erschossen habe, stehe fest!" by Hans Weigel
Antworten
#2
Der Banken Klau geht ungeniert weiter.
Die Schweizer Banken "klauen" dabei fünf Milliarden Franken die den Anlegern gehören.

Der Tagi thematisiert in dem genannten Artikel genau den Banken-Klau beim Kunden. Dabei geht es um Provisionen beim Fond-Anteil kaufen.

Wie hat sich die Welt doch geändert - Früher standen die Gauner vor dem Bankschalter und wollten Geld stehlen - Nein heute stehen die Gangster hinter dem Bankschalter! Neudeutsch auch "Bankster" genannt

Dabei haben sich die Banken eigentlich Kartellartig zusammengeschlossen.
Der Trick ist simpel. Die „Bankster“ stellen den Kunden vor die Tatsache dass mit Ihm kein Geschäft gemacht wird wenn die Provisionen nicht der Bank überlassen wird und unterschrieben wird. Da dies konsequent von allen Schweizer Banken eingehalten wird hat der Bankkunde keine Wahl. Meiner Meinung nach klar ein Fall für das Kartellamt oder die WEKO?
Oder sollte man besser Sammelklagen mit x-Milliarden Klagesumme in der Schweiz einführen?
Wieso eigentlich eine UBS mit Milliarden unterstützen wenn die UBS das Geld sowieso schon bei den Kunden Klaut?

Die Banken lassen nichts unversucht um den Vertrauensverlust weiter auszubauen. Diese Arroganz ist kaum zu glauben!

Meine Reaktion und Tipp: Also weiterhin gilt bis auf weiters den Sparbatzen unter der Matratze (Depot) zu lassen und nicht den geldgierigen Gaunern bei der Bank zu bringen! Evtl. auf ausländische Banken ausweichen? Fonds sind meiner Meinung nach so gestorben.
Übrigens: Diese Kickback Provisionen gibt es nicht bei Aktien und Obligationen sondern nur die „normalen offensichtlichen Gebühren“.


grüssle topolino
Liberty and dependence for ever
> meine Beiträge sind satirisch und entbehren jeglicher Wahrheit...
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
arrowyellow Bank Vergleich: Credit Suisse und UBS sind die schlechtesten Banken der Schweiz topolino 0 7'577 30.01.2015, 20:19
Letzter Beitrag: topolino
Exclamation Bankster Gernealversammlung von Credit Suisse - Bonus Gewinn Abzocker Gier Tell 0 3'873 26.04.2013, 10:39
Letzter Beitrag: Tell
Question Feigheit der Credit Suisse? CS traut sich nicht Ihre Abzocker Bonus bekannt zu geben! topolino 1 5'708 13.02.2013, 02:43
Letzter Beitrag: topolino
gaga Polizei Razzia gegen alle Credit Suisse Banken Tell 0 4'839 14.07.2010, 11:42
Letzter Beitrag: Tell
Exclamation CREDIT SUISSE Zahlen für 2009 - Abzocker Bankster schlagen wieder zu! Bonus Ritter Tell 0 4'782 14.02.2010, 10:36
Letzter Beitrag: Tell

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste