Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fall Carlos - Ein Verbrecher am Pranger - Die Kuscheljustiz von Hansueli Gürber
#1
gaga 
Ich glaube, da ging das mediale Schulterklopfen für den Herrn Hansueli Gürber gewaltig in die Hosen.

Doch halt wie begann die ganze Affäre um den 17-jährigen Kriminellen Carlos und dessen "Babysitter".

Da war doch ein Portrait im Schweizer Fernsehen in der Sendung Reporter vom 25. August 2013 über den Jugendanwalt vom Kanton Zürich. Nennen wir Ihn einmal Hansueli Gürber.
Hansueli Gürber ist seit 7 Jahren Chef der Jugendanwaltschaft der Stadt Zürich. Der 62-jährige Gürber sieht mit seinen langen weissen Haaren aus wie ein Alt-Hippie.
Als Chef der Jugendanwaltschaft obliegt im auch die Betreuung verurteilter, renitenter und von daher schwer erziehbarer Jugendlicher, die mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind. Und genau ein solcher ist Carlos. Ein jugendlicher Dauer Krimineller. Betäubungsmittel Verstösse, Klauen, Körperverletzung usw. hat Carlos auf dem Kerbholz

Die Sendung war eigentlich geplant als mediales Schulterklopfen an den lieben Herr Gürber. Leider ist der Herr Gürber übers Ziel hinausgeschossen. Denn er lässt dem Kriminellen Carlos eine rundum Wohlfühl Behandlung zukommen. Kosten 22'000 - 29'000 Franken pro Monat, je nach Quelle. Der quasi Dauer-Kriminelle und nicht kontrollierbare 17-jährige Jugendliche bekommt im Betreuungskonzept von Hansueli Gürber eine 4 1/2 Zimmerwohnung mit einer rund 10 Mann/Frau Betreuung. Einer Beschäftigung muss er nicht nachgehen, geschweige denn eine Lehre absolvieren. Der 17-Jährige Carlos bekommt eine privaten Thaibox Unterricht beim Thaiboxer Weltmeister. Carlos war unter anderem wegen schwerer Körperverletzung verurteilt worden. Dabei war das Opfer von Carlos niedergestochen worden und hat nur ganz knapp überlebt. Jetzt wird dieser Carlos also auch noch zur Thaiboxen Kampfmaschine ausgebildet. Natürlich alles auf Kosten vom Staat und dessen Steuerzahler.
Was als mediales Schulterklopfen von Hansueli Gürber gedacht war - ist zu einem riesigen Mediensturm gegen den Herr Hansueli Gürber und dessen Klient Carlos gewachsen. Die Kritik ist gewaltig.
Der schwer Kriminelle Carlos (Seine Akte fühlt ganze Aktenordner) nimmt den Staat nach Strich und Faden aus, und der Grüber merkt es nicht mal. Die Sozial Industrie und Ihr Schmarotzerwesen feiert Urstände...
Wie sehr der Hansueli Gürber den Boden unter Füssen verloren hat zeigt der Umstand, wie er sich so naiv vom Fernsehen porträtieren lassen hat. Um so grösser jetzt wohl seine Verwunderung dass er nicht als Held sondern als Schuldiger am Pranger steht. Geschieht im imo Recht so. Das ist ein Fall von Unglaublicher Kuscheljustiz!

-http://www.srf.ch/sendungen/reporter/der-jugendanwalt

cu Tell
http://www.Tell.ch
http://www.Tell.ch      .:/ und ewig grüsst der Gesslerhut \ :.
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren!
"Man wisse zwar nicht ob Wilhelm Tell gelebt habe,
aber dass er den Gessler erschossen habe, stehe fest!" by Hans Weigel
Antworten
#2
Question 
Hier mal die absurden Kosten welche der Kriminelle Carlos dem Steuerzahler per Monat zugemutet werden
Der Krimineller jugendliche Verbrecher Carlos - Die detailierten Kosten per Monat

Für alle nachfolgend aufgeführten Leistungen für den Verbrecher Carlos wurde mit der Betreuungseinrichtung Riesen Oggenfuss GmbH eine monatliche Kostenpauschale von 29'200 Franken vereinbart.

Carlos Kosten des Kriminellen im Detail pro Monat:
Wohnen
Wohnung inkl. Nebenkosten (Heizung etc.) Fr. 1'930.00
Internet, Fernsehanschluss und Strom Fr. 50.00
Betreuung, Lohn inkl. Sozialleistungen Betrieb Fr. 5'100.00
Ablös und Stellvertretungen Wohnen Fr. 2'000.00
Essenspauschale Fr. 550.00
Taschengeld pro W. 160.-CHF (Natel, Kleider, Hygieneartikel, etc.) Fr. 640.00
Freizeit, Wochenende, Aktivitäten in einer Grossfamilie Fr. 500.00
Versicherungen (Haftpflicht, Hausrat) Fr. 100.00
Allgemeine Transportspesen Fr. 1000.00
Zwischentotal Fr. 11'870.00
Arbeit
Tagesstruktur, Pauschale pro Monat, inkl. Spesen Fr. 5'300.00
Zwischentotal Fr. 5'300.00
Schule
Lehrer, pro Woche 1x3 Std. Unterricht, inkl. Vor- und Nachbereitung, Berichte und Fahrspesen, manchmal mehr bei Exkursionen Fr. 1'800.00
Zwischentotal Fr. 1'800.00
Begleitung durch Frau Oggenfuss und Herr Riesen
Sozialpädagogische Betreuung vor Ort, inkl. aller Spesen inkl.Intensivbegleitung bei Krisen Fr. 6'000.00
Projektleitung, Koordination, Standorte, Berichte, Controlling Fr. 1'200.00
Supervision (Umgang mit schwierigen Jugendlichen) durch Rolf Riesen, Supervision bei forensischer Psychiaterin Fr. 1'500.00
Elternarbeit Fr. 1000.00
Nebenkosten, Allgemein für Nichtvorhersehbares Fr. 530.00
Zwischentotal Fr. 10'230.00
Total Fr. 29'200.00

Aber Hallo Herr Hansueli Gürber - Sind Sie denn noch bei Trost Gaga Diese Kosten sprengen jede vernünftigen Rahmen Question
Der Kriminelle wird verhätschelt bis geht nicht mehr. Carlos wird ein Wohlfühl Programm geboten das alle Grenzen sprengt.
Wenn so moderne Resozialisierung funktioniert, MUSS sich jeder NICHT Kriminelle Schweizer gelinde gesagt verschaukelt vorkommen!
Und das Opfer, welches von Carlos niedergestochen wurde, muss um ein Opfergeld betteln und hat vielleicht lebenslang mit der Messer Attacke zu kämpfen.
Herr Hansueli Gürber, Ihnen als strammer Linker sollte dies mehr als zu denken geben...
Die "Sozial-Schmarotzer-Missbrauch-Industrie" kann sich in diesem Fall nur noch selber schlagen!
Einfach unverschämt Maulzu


cu Tell
http://www.Tell.ch
http://www.Tell.ch      .:/ und ewig grüsst der Gesslerhut \ :.
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren!
"Man wisse zwar nicht ob Wilhelm Tell gelebt habe,
aber dass er den Gessler erschossen habe, stehe fest!" by Hans Weigel
Antworten
#3
devil 
Es gibt wieder mal Neuigkeiten im Fall vom Verbrecher Carlos:
Der kriminelle Carlos tritt in den Hungerstreik.
Im passt die Verlegung in ein anderes Gefängnis nicht...

Finde ich echt gut von Carlos - Damit spart er einige Kosten für die Staatskasse.

Nur noch ein Trauerspiel was sicher dieser kriminelle Typ erlaubt!

cu Tell
http://www.Tell.ch
http://www.Tell.ch      .:/ und ewig grüsst der Gesslerhut \ :.
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren!
"Man wisse zwar nicht ob Wilhelm Tell gelebt habe,
aber dass er den Gessler erschossen habe, stehe fest!" by Hans Weigel
Antworten
#4
Sad 
Und wieder gibt es schlechte News von "Carlos".
Der verurteilte Messerstecher Carlos wurde am Dienstag 28. Oktober 2014 in Zürich im Langstrasse Quartier verhaftet und direkt ins Gefängnis gesteckt. Die Stadtpolizei Zürich war alarmiert worden, weil sich der inzwischen 19-Jährige Carlos mit einer anderen Person gestritten und diese bedroht haben soll. Als die Polizisten eintrafen, habe Carlos dann flüchten wollen. (Blick 31okt14)


Nach dem vom Bundesgericht verlangten Sondersetting Nr.2 welches "nur 19'000 Franken" Gaga kostetet kam der Carlos Ende September 2014 frei und wohnt seit dann bei seinem Vater in einer sogenannten Notwohnung der Stadt Zürich.
Das 19'000 Fränkige Sondersetting war abgebrochen worden da anscheinend keine erzieherische Wirkung erzielt wurde...
Man rechne: "Einen ganzer Monat in Freiheit konnte Carlos aushalten bevor er offenbar wieder Straffällig wurde.


Meiner Ansicht nach müssten solche Carlos Typen für Immer versorgt werden. Denn solche Kriminellen Typen bilden eine echte Gefahr für Jeden und Alle. Wenn so jemand wie Carlos auch die Dritte, Siebte, Zehnte ... Chance nicht packt, dann hat so Jemand auch keine Milde zu erwarten.


Tell
http://www.Tell.ch
http://www.Tell.ch      .:/ und ewig grüsst der Gesslerhut \ :.
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren!
"Man wisse zwar nicht ob Wilhelm Tell gelebt habe,
aber dass er den Gessler erschossen habe, stehe fest!" by Hans Weigel
Antworten
#5
Der "liebe" Carlos sitzt wieder mal im Gefängnis. Einmal mehr, muss man bei diesem "Dauer-Kriminellen" schreiben!
Diesmal wird Carlos Drohung und mehrere andere krimineller Delikte vorgeworfen.

Soeben hat das Bundesgericht über Carlos entschieden.
Carlos muss in Untersuchungshaft bleiben. Die Beschwerde von Carlos um Entlassung aus der Untersuchungshaft wurde abgelehnt.
Den Carlos sei zu gefährlich um entlassen zu werden!

Endlich hat es anscheinend auch die Kuscheljustiz kapiert und sperrt den Carlos weg. Richtig so!


Tell
http://www.Tell.ch
http://www.Tell.ch      .:/ und ewig grüsst der Gesslerhut \ :.
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren!
"Man wisse zwar nicht ob Wilhelm Tell gelebt habe,
aber dass er den Gessler erschossen habe, stehe fest!" by Hans Weigel
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Exclamation Ursache der Wirtschafts- und Finanzkrise - Carlos Sim Analyse trifft den Punkt! Tell 0 4'303 16.11.2011, 08:15
Letzter Beitrag: Tell
gaga Diebe Gauner Verbrecher und Abzocker sind heute synonym für Banker und Manager Tell 4 16'009 29.07.2010, 05:36
Letzter Beitrag: Tell
gaga UBS Verbrecher kommen nicht mal vor Gericht. Unfassbar! topolino 2 8'270 07.01.2010, 10:25
Letzter Beitrag: Tell
Sad Der tiefe Fall der Zürich Versicherung: ZFS nötigt Mitarbeiter Kunden anzuwerben...!? Tell 0 5'765 20.06.2009, 08:47
Letzter Beitrag: Tell

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste