Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Den Scheinivaliden gehts an den Kragen
#1
devil 
Scheinivalide sollten folgendermassen bekämpft werden:
  • Halbierung der Kinderrenten zur Verminderung von Missbrauch
    Kann ja nicht angehen das Kinderrenten von IV Bezüger dreimal höher sind als Kinderrenten beim "Büzer"
  • Revision sämtlicher bestehender Renten nach dem neuen IV-Begriff
  • Fahrverbot für unklare IV-Kausalitäten
    zb. bei Schleudertraumas, Rückenschäden, psychische Gründe usw.
  • Verschärfte Strafbestimmungen bei IV-Missbrauch
  • Kaufkraftbereinigter Rentenexport
    Von 100 IV-Leistungsbezügern sind heute 41 Ausländer. Und von den ins Ausland exportierten Renten wandern gar 88 Prozent an Ausländer.
  • Garantiertes Taggeld für Junge führt zu Missbräuchen
  • Schluss mit den Extrawürsten für „Bundesinvalide“
  • Wettbewerb auf dem Hilfsmittelmarkt
  • Überprüfung von Bundesbeiträgen auf ihre Wirksamkeit

Forderungen der SVP zur Invalidenversicherung IV zu deren 6.Revison.

Die SVP bevorzugt eine konsequente Bekämpfung des Sozialmissbrauchs.
Entweder den Sozialmissbrauch konsequent bekämpfen oder den Wirtschaftsstandort Schweiz durch höhere Mehrwertsteuern und zusätzliche Lohnprozente schädigen.

genauer und detailierter Wortlaut kann hier nachgelesen werden:
http://www.svp.ch/index.html?page_id=2214&l=2

Forderungen hinter denen ich meist auch voll stehen kann.

cu Tell
http://www.Tell.ch      .:/ und ewig grüsst der Gessler \ :.
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren!
"Man wisse zwar nicht ob Wilhelm Tell gelebt habe,
aber dass er den Gessler erschossen habe, stehe fest!" by Hans Weigel
Antworten
#2
Das bei der Invaliden Versicherung IV dringend etwas geschehen muss erkennt man an den folgenden Zahlen:

Die heute präsentierte Jahres-Bilanz 2005 der IV!
Die IV verzeichnete im Jahr 2005 ein Defizit von gut 1,7 Milliarden. (ausgeschrieben 1'700'000'000 sFr.)
Das kumulierte Defizit beläuft sich derzeit auf fast 7.8 Milliarden Franken.
Wobei die Zinszahlungen für die Schulden alleine 111 Millionen ausmachen.


Da muss ich "unseren" Volksvertreter in Bern heftig an den Karren fahren.
Wann tut Ihr endlich etwas gegen diese Scheininvaliden? Eure Taten sind hier gefordert, und nicht Worte. Aber da wird einfach weiter geschlafen... Bei den nächsten Wahlen fürs Parlament bekommen diese Träumer hoffentlich Ihre Quittung fürs ignorieren solcher Probleme! Ich gönne es Ihnen... Sie haben es sich redlich verpennt!

Ich denke die SVP hat hier einige gute Vorschläge und Ansätze auf dem Tisch, die es verdienen verfolgt zu werden. Thumbsup

cu Tell
http://www.Tell.ch      .:/ und ewig grüsst der Gessler \ :.
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren!
"Man wisse zwar nicht ob Wilhelm Tell gelebt habe,
aber dass er den Gessler erschossen habe, stehe fest!" by Hans Weigel
Antworten
#3
Total krass find ich das 44% aller IV-Bezüger Ausländer sind. Hier wird unser IV-System meiner Meinung nach krass und unverblümt ausgenutzt. Da sollte der Hebel energisch und hart angesetzt werden. Hinter der IV steht ein guter und sinnvoller Gedanke. Aber funktionieren kann dieses IV-System nur, wenn auch die wirklichen Invaliden von den Leistungen profitieren können.

Das passt irgendwie auch dazu diesem Thema

Das solche Zahlen in der Öffentlichkeit viel zu wenig wahrgenommen werden trägt ja nicht unbedingt zur Gesundung der IV-Rechnung bei.

grüssle Topolino
Liberty and dependence for ever
> meine Beiträge sind satirisch und entbehren jeglicher Wahrheit...
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste