Themabewertung:
  • 6 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
71 % aller Häftlinge in Schweizer Gefängnise sind Ausländer
#1
Sad 
Zitat aus der MEDIENMITTEILUNG vom Bundesamt für Statistik

Erhebung zum Freiheitsentzug, Kriminalität und Strafrecht

Bundesamt für Statistik schrieb:Am Stichtag 2005 befanden sich insgesamt 3771 Personen im Strafvollzug (inklusive vorzeitiger
Strafvollzug), 1877 in Untersuchungshaft, 368 in Auschaffungs- oder Auslieferungshaft, und
deren 95 waren aus anderen Gründen inhaftiert (Polizeihaft, fürsorgerischer Freiheitsentzug). Der
Anteil der inhaftierten Frauen war in den letzten fünf Jahren mit 5 Prozent stabil. Der
Ausländeranteil an der gesamten Insassenpopulation beträgt insgesamt 71 Prozent. Ohne
Auslieferungs- und Ausschaffungshaft sind es 65 Prozent. Die Verteilung der Insassinnen und
Insassen auf die verschiedenen Haftformen hat sich in den letzten Jahren nur wenig verändert.

Die Untersuchungshaft betrifft vor allem Personen ausländischer Herkunft mit
unterschiedlicher Aufenthaltssituation

Am Stichtag 2005 befand sich ein Drittel aller Insassinnen und Insassen in Untersuchungshaft.
Von diesen 1877 Personen waren 19 Prozent schweizerischer und 81 Prozent ausländischer
Nationalität. Die Gruppe der ausländischen Untersuchungshäftlinge gliederte sich in 22 Prozent
Asylsuchende, 30 Prozent in der Schweiz wohnhafte Ausländer/innen mit Aufenthaltsbewilligung
und 48 Prozent Personen mit Wohnsitz im Ausland oder ohne bekannten Wohnsitz
(Grenzgänger/innen, Touristen, illegal anwesende Personen).

Über die Hälfte (56%) aller Untersuchungshäftlinge (inklusive Schweizer/innen) hatte keinen
offiziellen Wohnsitz in der Schweiz bzw. den Status als Asylsuchende und damit eine ungewisse
Zukunft im Land. Es ist denkbar, dass bei diesen Personengruppen von einer grösseren
Fluchtgefahr während der Untersuchungsphase ausgegangen wird und sie deshalb in der
Untersuchungshaft stark vertreten sind.

Da stimmt doch offensichtlich etwas nicht! Sad
Bei einem Ausländeranteil von etwas mehr als 20% an der Gesamtbevölkerung der Schweiz, sind in den Gefängnissen 71% aller Gefängnisinsassen Ausländer.
Da frage ich mich doch: "Was ist hier falsch?"

Interessant wäre es noch zu wissen ob ein solches Missverhältnis nur hier in der Schweiz besteht. Hat da jemand Zahlen aus dem angrenzenden oder näheren westlichen Ausland?

Die Ganze Pressemitteilung zu finden unter http://www.bfs.admin.ch/

cu Tell
http://www.Tell.ch      .:/ und ewig grüsst der Gessler \ :.
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren!
"Man wisse zwar nicht ob Wilhelm Tell gelebt habe,
aber dass er den Gessler erschossen habe, stehe fest!" by Hans Weigel
Antworten
#2
Tell schrieb:Zitat aus der MEDIENMITTEILUNG vom Bundesamt für Statistik

Erhebung zum Freiheitsentzug, Kriminalität und Strafrecht

Bundesamt für Statistik schrieb:Am Stichtag 2005 befanden sich insgesamt 3771 Personen im Strafvollzug (inklusive vorzeitiger
Strafvollzug), 1877 in Untersuchungshaft, 368 in Auschaffungs- oder Auslieferungshaft, und
deren 95 waren aus anderen Gründen inhaftiert (Polizeihaft, fürsorgerischer Freiheitsentzug). Der
Anteil der inhaftierten Frauen war in den letzten fünf Jahren mit 5 Prozent stabil. Der
Ausländeranteil an der gesamten Insassenpopulation beträgt insgesamt 71 Prozent. Ohne
Auslieferungs- und Ausschaffungshaft sind es 65 Prozent. Die Verteilung der Insassinnen und
Insassen auf die verschiedenen Haftformen hat sich in den letzten Jahren nur wenig verändert.

Die Untersuchungshaft betrifft vor allem Personen ausländischer Herkunft mit
unterschiedlicher Aufenthaltssituation

Am Stichtag 2005 befand sich ein Drittel aller Insassinnen und Insassen in Untersuchungshaft.
Von diesen 1877 Personen waren 19 Prozent schweizerischer und 81 Prozent ausländischer
Nationalität. Die Gruppe der ausländischen Untersuchungshäftlinge gliederte sich in 22 Prozent
Asylsuchende, 30 Prozent in der Schweiz wohnhafte Ausländer/innen mit Aufenthaltsbewilligung
und 48 Prozent Personen mit Wohnsitz im Ausland oder ohne bekannten Wohnsitz
(Grenzgänger/innen, Touristen, illegal anwesende Personen).

Über die Hälfte (56%) aller Untersuchungshäftlinge (inklusive Schweizer/innen) hatte keinen
offiziellen Wohnsitz in der Schweiz bzw. den Status als Asylsuchende und damit eine ungewisse
Zukunft im Land. Es ist denkbar, dass bei diesen Personengruppen von einer grösseren
Fluchtgefahr während der Untersuchungsphase ausgegangen wird und sie deshalb in der
Untersuchungshaft stark vertreten sind.

Da stimmt doch offensichtlich etwas nicht! Sad
Bei einem Ausländeranteil von etwas mehr als 20% an der Gesamtbevölkerung der Schweiz, sind in den Gefängnissen 71% aller Gefängnisinsassen Ausländer.
Da frage ich mich doch: "Was ist hier falsch?"

Interessant wäre es noch zu wissen ob ein solches Missverhältnis nur hier in der Schweiz besteht. Hat da jemand Zahlen aus dem angrenzenden oder näheren westlichen Ausland?

Die Ganze Pressemitteilung zu finden unter http://www.bfs.admin.ch/

cu Tell
Ich glaube du hast es richtig zitiert - der 71% der Insassen sind der Auslaender gruppe statistisch zugeteilt , dass heisst nicht von allen Schweizern Buergern sonder der relation Auslaender undSwiss Insassen. Ich bin mir sicher das unsere Nachbarn aendliche Probleme und Zahlen aufweisen koennen .
Antworten
#3
@swissteam
Ich denke es ist nicht richtig rüber gekommen.
Ich finde da herrscht ein extremes Missverhältnis zwischen Schweizer und Ausländischen Häftlingen. Es kann doch nicht angehen das in der Bevölkerung ca. 22% Ausländer sind - aber im Gefängnis hat's dann über 70% Ausländer. Wer so was schönreden will, verschliesst imho die Augen vor der Realität. Gaga
Ebenso finde ich es eine Katastrophe wenn heute in der Zeitung fast nicht mal mehr geschrieben werden darf - Es war ein Ausländer mit dieser oder jener Nationalität der das Verbrechen verübt hat.... Maulzu
Es grüsst unser Maulkorb Gesetzt Maulzu
Besonders diese Kriminaltouristen sollten härter angefasst werden!
Was kann man dagegen tun. Da haben offensichtlich unsere toleranten Schweizer Gesetze und deren Anwendung versagt. Sprich - die Abschreckung ist zu gering. Gefängnisse als Hotels auszubauen geht imo einfach zu weit. Eine Haftstrafe soll eine einschneidende Massnahme sein, und nicht einfach ein Urlaub im Hotel, das sich Gefängnis nennt.
Oder die Straftäter kompromisslos in die Heimatländer zurückführen damit diese dort die Strafen verbüssen. Hier braucht es einfach die entsprechenden Abkommen und bilateralen Vereinbarungen
Auch die Asyltouristen welche ohne Papiere einreisen müssen strenger angefasst werden. Da sollte es kein Pardon geben. Entweder die Identität wird preisgegeben, oder das ordentliche Asylverfahren ist nicht anwendbar. Ich denke aber hier ist Justizminister Christoph Blocher auf dem richtigen Weg. Wie sagte der Blocher doch sinngemäss an der Albisgütli Tagung. "Die haben den Blocher zum Justizminister eingesetzt in der Hoffnung dort am wenigsten Schaden anzurichten.... "

cu Tell
http://www.Tell.ch      .:/ und ewig grüsst der Gessler \ :.
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren!
"Man wisse zwar nicht ob Wilhelm Tell gelebt habe,
aber dass er den Gessler erschossen habe, stehe fest!" by Hans Weigel
Antworten
#4
Sad 
Neues zu diesem Thema:
Das Bundesamt für Statistik hat jetzt wieder die
aktuellsten Zahlen 2006 veröffentlicht.

Am Stichtag 6.Sept. 2006 waren von den Untersuchungs-Häftlingen in Schweizer Gefängnissen 80 % Ausländer.

Was soll man dazu noch mehr sagen?

Die Linken Netten haben das Wort... Exclamation

cu Tell


http://www.Tell.ch      .:/ und ewig grüsst der Gessler \ :.
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren!
"Man wisse zwar nicht ob Wilhelm Tell gelebt habe,
aber dass er den Gessler erschossen habe, stehe fest!" by Hans Weigel
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
lamp Banken sind Parasiten der Gesellschaft. Deshalb sind Banker eine nutzlose Spezies! Tell 0 5'298 08.02.2009, 01:18
Letzter Beitrag: Tell
thumbsdown 51% der Kriminellen sind Ausländer - Mord, Vergewaltigung, Raub, Erpressung nimmt  zu Tell 0 8'051 25.07.2008, 09:48
Letzter Beitrag: Tell
arrowgreen 49% aller Straftaten begehen Ausländer - Strafurteilsstatistik, Überblick, 2006 Tell 0 7'919 30.10.2007, 19:59
Letzter Beitrag: Tell
Exclamation Fremdenfeindliche Schweizer sind dumm, rechtsextrem + haben Angst vor der Zukunft... Tell 0 5'034 25.06.2006, 10:33
Letzter Beitrag: Tell
lamp 3 Prozent der Schweizer sind Sozialfälle, davon sind 43,7 Prozent Ausländer Tell 0 10'508 21.05.2006, 09:09
Letzter Beitrag: Tell

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste