Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bundesbriefmuseum Schwyz - Neujahrs Ansprache von Bundespräsident Ueli Maurer 2013
#1
Swiss 
Ueli Maurer ist der Schweizer Bundespräsident im Jahre 2013, mit Beginn vom Neujahrstag 1. Januar.
Diese Funktion bringt immer viele Repräsentations-Pflichten. So wird jeweils vom Bundespräsident beim Amtsantritt eine Neujahrsansprache gehalten.
Diese ist ans Schweizer Volk gerichtet und wird vom SRF Fernsehen am Neujahrstag übertragen.
Der Ueli Maurer hat am Neujahrstag 2013 einen ganz speziellen Ort für die Neujahrsansprache gewählt.
Maurer hat das Bundesbriefmuseum in Schwyz gewählt. Im Bundesbriefmuseum wird der Bundesbrief der alten Eidgenossenschaft von 1291 aufbewahrt.
Endlich mal ein Schweizer Bundespräsident der das Erbe der Eidgenossenschaft schätzt und es zu würdigen weiss.
Ganz anders diese tragischkomischen-weltoffenen Gutmenschen in den Vorjahren, wo es den Anschein machte, Sie würden die Schweiz am liebsten verleugnen und Sie möchten die Schweiz lieber sofort ins Ausland verschachern ... Oder der eher lächerliche Auftritt von Ex-Bundesrat Adolf Ogi vor dem Lötschbergtunnel mit einem Christbaum...
Soviel zu diesem leidigen Thema.

Bundespräsident Ueli Mauer ging bei seiner Neujahrs-Ansprache auch gezielt auf den Bundesbrief ein.
Er sprach die Kernaussage vom Bundesbrief von 1291 an: "Einer für alle, alle für Einen"
Bundesrat Ueli Maurer benutzte dem Sinn nach auch die Worte vom US-Präsident John F. Kennedy: "Frag nicht, was Dein Land für Dich machen kann, sondern was Du für Dein Land machen kannst."

Damit sprach er mir richtig aus dem Herzen.
Ich denke das Sozialschmarotzertum mit dem ausuferndem Gutmenschentum und auch die Gilde der Abzocker müsste sich sofort angesprochen fühlen... ;(
Ich danke Bundespräsident Ueli Maurer für diese gute Neujahrsansprache! Applause


Und um es mit den Worten von Ueli Maurer zu sagen:
"Ich wünsche Ihnen ein glückliches neues Jahr - es lebe die Schweiz!"

[http://www.vbs.admin.ch/internet/vbs/de/home/aktuell/reden/detailspeech.47359.nsb.html ]

cu Tell
http://www.Tell.ch
http://www.Tell.ch      .:/ und ewig grüsst der Gessler \ :.
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren!
"Man wisse zwar nicht ob Wilhelm Tell gelebt habe,
aber dass er den Gessler erschossen habe, stehe fest!" by Hans Weigel
Antworten
#2
arrowgreen 
Auch mir gefällt die Ansprache von Ueli Maurer!

Eine weitere Kernaussagen des Bundesbriefes ist es wert genannt zu werden:
Die Talschaften von Uri, Schwyz und Unterwalden wollen keine fremde Richter annehmen.

Für mich ein eindeutiger Fingerzeig an das Moloch EU.

topolino
Liberty and dependence for ever
> meine Beiträge sind satirisch und entbehren jeglicher Wahrheit...
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Swiss Am 1.August gratis ins Bundesbriefmuseum in Schwyz Tell 2 6'660 30.07.2018, 20:04
Letzter Beitrag: Tell
Smile Festredner Ueli Maurer an der 1.August Bundesfeier Sattel Tell 0 4'204 30.05.2016, 09:29
Letzter Beitrag: Tell
Swiss Die neusten Funde von Morgarten - Gratis Führung im Bundesbriefmuseum Schwyz Tell 0 4'498 24.09.2015, 14:40
Letzter Beitrag: Tell
Swiss Gratis ins Bundesbriefmuseum in Schwyz inkl. Führung durch die neue Ausstellung Tell 1 6'578 09.12.2014, 16:15
Letzter Beitrag: Tell
Swiss Am Nationalfeiertag 1. August gratis ins Bundesbriefmuseum Schwyz Tell 0 6'092 29.07.2013, 15:38
Letzter Beitrag: Tell

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste