Wilhelm Tell Forum
Tod in den Bergen: Bergunfall - 5 Bergsteiger im Wallis abgestürzt in den Tod - Druckversion

+- Wilhelm Tell Forum (http://www.tell.ch/forum)
+-- Forum: Schweiz (http://www.tell.ch/forum/forumdisplay.php?fid=11)
+--- Forum: Schweiz (http://www.tell.ch/forum/forumdisplay.php?fid=3)
+--- Thema: Tod in den Bergen: Bergunfall - 5 Bergsteiger im Wallis abgestürzt in den Tod (/showthread.php?tid=619)



Tod in den Bergen: Bergunfall - 5 Bergsteiger im Wallis abgestürzt in den Tod - Tell - 04.07.2012

Fünf Deutsche Bergsteiger sind gestern im Wallis bei der Besteigung vom Lagginhorn 4010m tödlich abgestürzt.
Die Deutschen Alpinisten sind von der Weissmieshütte SAC 2726m oberhalb von Saas Grund im Wallis gestartet.
Die Deutschen Bergsteiger gingen über die Normalroute und wollten so über die Westflanke zum Gipfel vom Lagginhorn.
Ein Helikopter der Air Zermatt flog die 5 Leichen noch gestern Nachmittag zu Tal.

Passiert ist der tragische Unfall der fünf Deutschen gestern am Dienstag.

cu Tell


Tödlicher Unfall bei der Mischabelhütte beim Abstieg vom Nadelhorn Wallis - Tell - 05.07.2012

Nur gerade ein Tag später passiert wiederum im Saastal/Wallis ein weiterer tödlicher Bergunfall.

Ein Englischer Alpinist stürzt am Nadelhorn in den Tod. Der Engländer war auf dem Abstieg und Rückweg von Mischabelhütte nach Saas-Fee.
Der Unglücksort im Saastal ist auf der anderen Talseite und nur gerade ca. 8 Kilometer Luftlinie vom gestrigen Unfallort (Weissmieshütte/Lagginhorn) wo die Fünf Deutschen Alpinisten ums Leben kamen entfernt.

cu Tell
http://www.Tell.ch



Eiger in Grindelwald - Zwei Tote Bergsteiger aus der Eiger Westflanke geborgen - Tell - 06.07.2012

Die Unfälle in den Schweizer Berge häufen sich zur Zeit geradezu.

Diesmal gab es zwei Tote Alpinisten in Grindelwald im Berner Oberland.
Gestern Donnerstag wurden zwei ausländische Bergsteiger aus Spanier tot aus der Eiger Westflanke geborgen.
Am Finden und Retten der Toten war die Rettungsstation vom SAC Lauterbrunnen und die Air Glacier beteiligt.

Geradezu auffällig, wieder hat es ausländische Bergsteiger erwischt, wie in den beiden vorherigen Meldungen auch.

cu Tell
http://www.Tell.ch



Holländischer Bergsteiger stürzt am Dent-Blanche (Wallis) in den Tod - Tell - 08.07.2012

Und Gestern Samstag nochmals ein Tödlicher Bergunfall.
Auffällig, schon wieder traf es einen ausländischen Alpinisten...
Am Dent-Blanche im Wallis verlor ein holländischer Bergsteiger sein Leben.

Beim Gipfel Abstieg vom Dent-Blanche (4357 Meter) rutschte ein Mitglied der Zweier Gruppe aus.
Er stürzte ungefähr 700 Meter über die Westflanke vom Gletscher ab.
Der fatale Sturz endete für den Holländer tödlich.

cu Tell
http://www.Tell.ch


9 Bergtote plus ein toter Moutainbiker ein toter Basejumper und ein toter Snowboarder - Tell - 11.07.2012

Insgesamt sind das also 9 tote Bergsteiger in der Schweiz innerhalb einer Woche.
Und das ist noch nicht alles!
Was die letzte Woche auch noch alles in den Schweizer Bergen passierte:


Irgendwie echt krass.
Was bei allen diesen tödlichen Unfällen in der Schweiz gemeinsam ist:
- Alles waren Ausländer.
- Alle Unfälle passierten innerhalb einer einzigen Woche.



cu Tell
http://www.Tell.ch


Heute am Mont Blanc 9 Bergsteiger tod in einer Schnee Lawine - Tell - 12.07.2012

Mont Blanc

Am Mont Blanc 9 Bergsteiger Tod
---
Zur Zeit scheint in den Alpen irgendwie alles schief zu gehen! Siehe alle vorhergehenden Beiträge.

Heute am frühen Morgen sind am Mont Blanc - genauer am Mont Maudit - neun Bergsteiger in einer Lawine umgekommen.
Bei den Mont Blanc Toten ist auch ein Schweizer dabei, ausserdem drei Deutsche, drei Briten und zwei Spanier.
Der Mont Blanc ist mit 4810 Meter der höchste Berg der Alpen.


cu Tell
http://www.Tell.ch


Am Mont Blanc erneut zwei Tote Bergsteiger. Ein Spanier und eine Polin erfrorren. - Tell - 16.07.2012

Mont Blanc
Und gleich nochmal zwei Tote Bergsteiger am Mont Blanc (Grenze Italien/Frankreich).
Dort sind ein Spanier und eine Polin erfroren.
Sie wurden am Samstag auf 4400 Meter tot gefunden.
Wegen eines Sturms sassen die beiden Bergsteiger beim Grat Dôme du Goûter im Mont-Blanc-Massiv fest und erfroren.

-
Am Donnerstag, gerade mal 2 Tage vorher, verunfallten ebenfalls am Mont Blanc neun 9 Bergsteiger welche unter eine Lawine kamen und nur Tod geborgen werden konnten.
-

cu Tell
http://www.TELL.ch


Tod am Rimpfischhorn - Dänischer Bergsteiger abgestürzt - Tell - 09.08.2012

Toter Alpinist am Rimpfischhorn oberhalb von Täsch im Wallis.
Der tödlich verunglückte Bergsteiger stammt auf Dänemark.

Es zeigt sich wieder mal - Die Berge sind kein Spielplatz.
Ein Fehler kann im hochalpinen Gelände tödlich enden.
kapo Wallis schrieb:Täsch: Tödlicher Bergunfall

Am Mittwoch, 08.08.2012 gegen 10:00 ereignete sich am Rimpfischhorn ein tödlicher Bergunfall. Ein Bergsteiger kam dabei ums Leben.

Vier Bergsteiger aus Dänemark bestiegen heute das Rimpfischhorn (4'199 m ü M.). Im Abstieg, auf einer Höhe von ca. 4'100 m ü M. kam einer der vier Alpinisten aus noch ungeklärten Gründen zu Fall und stürzte 300 Meter in die Tiefe. Ein Bergführer, der den Unfall beobachtete, alarmierte den Rettungsdienst. Das Rettungsteam der Air Zermatt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Die vier Bergsteiger waren zum Unfallzeitpunkt nicht angeseilt.

Beim Opfer handelt es sich um einen 44-jährigen Bergsteiger aus Dänemark.
Soweit die Meldung der Kantonspolizei Wallis.

cu Tell